Susanne Timm's blog

Über 1000 Brücken gegen Flüchtlingsdiskriminierung radeln

Während bei der Tour de Natur mit Hochdruck die nächste Demo-Rad-Tour im Sommer 2011 vorbereitet wird, die sich neben Energie- und Verkehrs-Thematik auch mit dem Thema Frieden und friedliche Konfliktlösung auseinandersetzen wird, schwingt sich Liedermacher und Radikalpoet Heinz Ratz bei Schnee und Eis auf sein Rad - für einen menschenwürdigen Umgang mit Flüchtlingen und gegen Diskriminierung und Ausgrenzung.

Auftakt ist das Konzert am 6. Januar 2011 in München im Feierwerk. Und ab dem 7. Januar bietet die "Tour der 1000 Brücken" Möglichkeit zum Mitradeln.

Wir wünschen gutes Gelingen und viele MitradlerInnen und KonzertbesucherInnen!

Sonntagsfrühstück...hmmm lecker!

Wir haben eine mobile Küche dabei, die rein pflanzliche Kost für alle TourteilnehmerInnen kocht. Nun sagte Alexander Nabben, der Chefkoch: Sonntag gibt es "Rührei mit Speck". Ein Witz? Nicht so! Heute morgen gab es wirklich...Rührei aus Tofu mit Räuchertofu, richtig lecker! Und Avocadocreme und Müsli mit Fruchtshake und und und. Auch wenn das wahrhaft ein Sonntagsfrühstück war, über die Verpflegung auf der diesjährigen Tour können wir immer nur Loblieder singen, selbst Fleischesser sind begeistert! Und dazu hat Alexander Nabben viel Humor und reimt gerne - er ist Autor - nicht nur von veganen Kochbüchern, sondern auch von Märchen und Gedichten!

Staudinger, Plutoniumbunker und Waldjugendheim

Die Tour de Natur berührt an einem einzigen Tag ganz unterschiedliche Themen, so waren das heute: Proteste gegen die Erweiterung eines jetzt schon riesigen Kohlekraftwerkes, worin wir die Bürgerinitiative "Stopp Staudinger" mit einer Kundgebung unterstützt haben. In Hanau waren wir direkt auf dem ehemaligen Nukem-Gelände und haben die Geschichte des Kampfes gegen die Produktion von Brennstäben aus dem Mund eines Anti-Atom-Aktivisten erfahren.

Seligenstadt...und eine tourtypische Begrüßung

Zu zweit sind wir von Hamburg nachgekommen. 5,5h Bahnfahrt, 12 km über einen ruhigen Radweg am Main - leider schon finstere Nacht - und durch das romantische Örtchen. Dann Ausschau nach der Turnhalle: viele viele Räder stehen auf dem Gelände und Gesang und Gitarrenakkorde klingen über den Zaun. Hier sind wir richtig und werden gleich herzlich willkommen geheißen!

Und morgen geht die Tour 2010 los!

Die letzten Tage vor der Tour wird noch fieberhaft vorbereitet. Und wie jedes Jahr ist es spannend: wie viele Menschen werden kommen? 100? oder 130 wie letztes Jahr beim Start in Magdeburg? oder nur 70, 80? Wer von den alten Hasen ist dabei? Welche neuen Leute haben Lust, für den Tourauftritt an einem Theaterstück zu basteln, zu jonglieren oder Musik zu machen?

Inhalt abgleichen