Tour 2022 startet am 2. August in Lützerath

Menschenkette Lützerath-Keyenberg 7.August 2021In genau zwei Monaten geht es wieder los und zwar genau dort, wo wir im vergangenen Sommer am letzten Tourtag gemeinsam mit Tausenden anderen Aktivist:innen gegen die Erweiterung des Braunkohletagebaus Garzweiler protestiert haben. Denn die weitere Verbrennung von klimaschädlicher Braunkohle verträgt sich so gar nicht mit Klimaschutz.

In den letzten Monaten haben sich die Ereignisse überschlagen und nicht nur, was die Klimakrise angeht:

"Jegliche Verzögerung eines gemeinsamem, globalen Handelns könnte dafür sorgen, dass das Zeitfenster, innerhalb dessen eine lebenswerte Zukunft bewahrt werden kann, sich schließt." Diese Aussage stammt aus dem Anfang diesen Jahres veröffentlichten IPPC-Berichts, der zeigt, wie dramatisch die Situation bereits ist.

Heißt für die Braunkohle im Klartext: Wenn RWE&co. jetzt nicht ganz schnell aus der Kohle aussteigen, dann sieht unsere Zukunft ganz düster aus.

Wie aus der Zeit gefallen mutet in dieser Situation das Urteil an, das RWE das Recht gibt, Lützerath abzubaggern! Doch bevor RWE im Herbst anfangen kann zu roden, geht der Widerstand am Garzweiler weiter. Deshalb wird die diesjährige Tour de Natur am 2. August im Widerstandsdorf Lützerath starten. Wir freuen uns über alle, die mit uns radeln!

aktuelle Infos u.a. auf https://www.alle-doerfer-bleiben.de/

Natürlich ist der Braunkohle-Ausstieg nicht unser einziges Anliegen. Deshalb machen wir uns auf dem Weg nach Hanau viele Gedanken darüber, wie klima- und ressourcenschonendes Leben und Wirtschaften aussehen kann und muss. Wir suchen nach Altenativen zu den "eingefahrenen" und einzig auf Auto-Mobilität ausgerichteten Verkehrskonzepten. Wir schauen uns spannende Ideen und Konzepte z.B. in Bonn an und machen uns für die Reaktivierung der Bahn im Aartal stark ...

Radel mit uns, ob ein kurzes Stück oder die ganze Strecke! In Kürze eröffnen wir die Anmeldung.