Die Altmark - Fracking, A14 und Gefechtsübungszentrum

Theaterstück für den FriedenDie BI "Kein Co2-Endlager in der Altmark", die sich inzwischen auch gegen Fracking-Vorhaben im Drömling einsetzen, hat die Tour am Mittellandkanal in Calvörde mit Bannern und Trommelwirbel in Empfang genommen. Dann ging's weiter zum War starts here-Camp bei Potzehne. Bei stürmischem Wetter haben sich die RadlerInnen mit den Camp-Leuten ausgetauscht und abends Lieder von Gundermann gelauscht. Heute waren wir gemeinsam in der Fußgängerzone in Gardelegen und haben ein Theaterstück zum Thema Frieden aufgeführt.

Weiter bei windig-kühlem Wetter Richtung Stendal. BEi dem Örtchen Insel trifft uns Bernd Schilf vom BUND, der uns über das unsinnige Autobahnprojekt A14 erzählt. Die "Kanzler"-Autobahn hat Gerhard Schröder 2002 versprochen, obwohl überhaupt kein Bedarf besteht, heute noch weniger als vor 10-15 Jahren. Das Verkehrsaufkommen auf der parallelen B189 ist rückläufig. Hier könnte eine dritte Spur den Verkehr mehr als gut bewältigen. Was man alles mit der gesparten rund 1 Milliarde Euro anfangen könnte! Zum Beispiel Bildung fördern, damit alle Jugendlichen in der Region einen guten Abschluss und eine Zukunftsperpektive haben!

Empfang in der Altmark - am Mittellandkanal

am Ortsausgang Parleib - Treffen mit dem War starts here-Camp

Kundgebung gegen die A14 in Stendal